Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK
consolato_friburgo

Notariat

 

Notariat


E-Mail: notarile.friburgo@esteri.it

    

Seit dem 01. Januar 2012 dürfen die Italienischen Auslandsvertretungen in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland und Lettland keine notarielle Funktion mehr ausüben (Erlass des It. Außenministeriums vom 31. Oktober 2011), da die Notariate in diesen Ländern der Internationalen Union des Notariats (U.I.N.L.) beigetreten sind und laut Artikel 6 des Brüsseler Abkommens vom 25.05.1987 den Verzicht der Beglaubigung von Urkunden der Mitgliedsstaaten erklärt haben oder diesbezügliche bilaterale Abkommen mit Italien geschlossen haben.

Die italienischen konsularischen Vertretungen in den obengenannten Ländern werden weiterhin auf Anfrage der italienischen Landsleute öffentliche, geheime oder internationale Testamente in Empfang nehmen.

In Anbetracht der neuen Bestimmungen müssen sich daher die Mitbürger an die Notare in Deutschland wenden (s. www.deutsche-notarauskunft.de).

Es wird Folgendes empfholen:

  1. die Vollmacht in privat schriftlicher Form von einem italienischen Notar ausstellen lassen
  2. die Unterschriftsbeglaubigung von einem deutschen Notar vornehmen lassen
  3. die Unterschriftsbeglaubigung von einem vereidigten Dolmetscher übersetzen lassen. Die Liste der vereidigten Übersetzer finden Sie unter der Sektion "Datenbank".
  4. die Unterschrift des Übersetzers bei diesem Konsulat legalisieren lassen


Liste der Notariate in diesem Konsularbezirk

 



Beglaubigung

• von Bildern
Der Interessent muss mit zwei Bildern und dem Personalausweis, bzw. Reisepass im Konsulat persönlich erscheinen

• von Fotokopien (die Gebühr richtet sich nach der Art des Dokuments)
Das Original ist zusammen mit der Fotokopie vorzulegen.

Übersetzungen

Übersetzungen für amtliche Zwecke können angefertigt werden

• von einem vereidigten Übersetzer. Die Liste der vereidigten Übersetzer finden Sie unter der Sektion "Datenbank".

, die ihre Unterschrift im Konsulat hinterlegt haben. Das Notariat kann die Unterschrift des Übersetzers beglaubigen, der die Übersetzung angefertigt hat.


26